Ich

Unsere Wahlheimat liegt am Stettiner Haff Nähe Anklam. Mein Mann und ich, hatten uns im Jahr 2013 ein altes Häuschen mit großem Garten gekauft. Dieses richten wir uns für unser Rentnerdasein her. Darauf freuen wir uns. Wenn es soweit ist, werden wir mit unseren beiden Cockerspanieldackelmischlingen dort fest hinziehen. Noch pendeln wir von unserer Übergangswohnung am Bogensee immer hin und her.
Ich liebe die Natur und handarbeite gern.

Mittwoch, 27. Februar 2013

2/12 tel Blick über unseren Wochendgartenzaun


Spät aber nicht zu spät mein 2/12 tel Blick über unseren Wochenendgartenzaun.
Noch mehr von den anderen Teilnehmern gibt es bei tabea




Etwas weniger Schnee doch immer noch so kalt. Viel zu wenig Sonne. Als wäre sie traurig. Traurig mit uns gemeinsam:
Am 06.02.2013 im Alter von 77 Jahren starb unerwartet meine Mama nach kurzer schlimmer Krankheit. Nein sicher war sie nicht so kurz. Nur wir haben erst im Januar erfahren, dass Krebs in ihr wüted. Keiner hat damit gerechnet. Nicht so schnell. 
Das hat mich so umgehaun. Heftiges Fieber hat mich zu Bett gezwungen. Nun - es muss weiter gehen. Wir hatten - wir haben soviel Pläne. Also muss und soll es weiter gehen.

Was haben wir geschafft? Die unteren trockenen Zweige an den Fichten (rechts) haben wir entfernt. Den Müll unter den Fichten rausgeräumt. Den Verlauf der Steine geändert, die Bank steht nun weiter unter die Bäume gerückt. Wenn nun ein leiser Wind weht, kann ich ihn in den Wipfeln säuseln hören. Das liebe ich. Dann kann ich die Koys im Teich beobachten und lauschen. Wie schön.
Das ist der alte Bienengewächshauswagen. Der soll raus. Bienen wollten wir keine. Der Verkäufer (er hatte früher mal Bienen gehabt) meinte ein Volk Wildbienen sei eingewandert. Hm??? Wir haben reingeschaut, da liegen Welche. Ob die schlafen oder tod sind? Wir wollen jedenfalls das Fach in das Insektenhotel mit reinnehmen. Zur Sicherheit, falls sie wirklich leben. Mein Schatz hat schon angefangen eines zu bauen. Alte Materialien werden verwendet.


Mein Fieber stieg und stieg. So mussten wir alles liegen lassen und nach Hause fahren. Langsam bin ich wieder auf den Beinen. Wie es weiter geht, zeige ich Euch dann.


Dieses kleine Set hatte ich mir gestrickt und ich trage es gerne. Opal - Sockenwolle. Die Einfassung und Verzierung habe ich aus so einer günstigen Riesenrolle aus dem Discounter gearbeitet. Anleitung ist aus meinem Kopf.





Also lasst es Euch gut gehen
Eure Lykka


Kommentare:

  1. da war es ein sehr bewegter februar für euch. tut mir leid, dass du deine mutter verloren hast. und ich hoffe, der grund deines fiebers ist gebannt. sonne wäre nur ein kleiner trost gewesen. schön, dass ihr trotzdem so viel geschafft habt im garten. den bienen wünsche ich alles gute, im falle sie leben noch.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht, Sonne allein, hätte mir die Mama nicht hier gelassen.
      Mein Fieber ist nun weg. Schlapp bin ich noch. Aber das wird.
      LG lykka

      Löschen
  2. Liebe Lykka, ich bin sehr betroffen und sende Dir mein ganzes Mitgefühl. Ein klitzkleinbisschen Sonne kann ich erkennen, schon viel mehr als bei meiner Februaraufnahme. Sie möchte Dir sagen: Hab Mut, Du schaffst es. Und für das Projekt Insektenhotel werden sicherlich viele "Interessenten" anreisen. Ich drück Dich.
    GlG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke herzlichen Dank, Deine Worte tun mir sehr gut.
      Ich hoffe auch, falls sie tot sind und nicht nur schlafen, dass gegebenenfalls neue wilde Bienen einziehen. Wir wollen im Obstgarten auch noch bunte Wiese sähen, damit sich die Insekten wohl fühlen. Soviele Bienen sterben. Habe ich gehört und gesehen in Berichten.
      LG lykka

      Löschen
  3. Ach so, ich habe es ganz vergessen zu sagen: Dein Schal ist ja süss mit den Bommeln. Immer wieder toll, was Du Dir ausdenkst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bommeln sind beliebt bei meinen Enkelmädchen. Ich mag sie auch. Sollen Glockenblümchen darstellen.
      LG lykka

      Löschen

Vielen Dank für Eure Kommentare!

Was für ein Baum ist das nun?

Diesen Post verlinke ich bei Ghislana von Jahreszeitenbriefe . Dort warten noch mehr interessante Beiträge über Bäume auf Euch. Ich...