Ich

Unsere Wahlheimat liegt am Stettiner Haff Nähe Anklam. Mein Mann und ich, hatten uns im Jahr 2013 ein altes Häuschen mit großem Garten gekauft. Dieses richten wir uns für unser Rentnerdasein her. Darauf freuen wir uns. Wenn es soweit ist, werden wir mit unseren beiden Cockerspanieldackelmischlingen dort fest hinziehen. Noch pendeln wir von unserer Übergangswohnung am Bogensee immer hin und her.
Ich liebe die Natur und handarbeite gern.

Sonntag, 7. April 2013

Robinie


Ich bin ganz aufgeregt. Eben erst entdeckt Lieblingsbäume in Jahreszeitenbriefe. Deswegen nehme ich einen älteren Beitrag und füge ihn hinzu. Wunderschön finde ich das. Da möchte ich teilnehmen. Hier habe ich mich verlinkt. 

Ich liebe Bäume, je älter und knorriger um so mehr. Stellt Euch vor sie könnten reden! Was könnten sie uns alles erzählen. Raus gehen ins Grüne ist für mich  Kraft tanken. Diesen hatten wir auf einem Ausflug entdeckt. Gerne hätte ich den mitgenommen. Doch wohin. Er war auch nicht einverstanden.



gefunden  im Netz http://www.heilkraeuter.de/lexikon/robinie.htm
 Geschichtliches der Robinie 
Fossilien deuten darauf hin, dass vor etwa 30 Millionen Jahren (Miozän-Eozän) die Robinie auch in Europa zu finden war, vor einigen hundert Jahren war sie jedoch nur noch in Nordamerika heimisch.
Die Pflanze wurde von dem Gärtner Jean Robin Anfang de 17. Jahrhunderts aus Nordamerika nach Europa eingeführt. Über Frankreich und England verbreitete sich dieser Baum sehr schnell über ganz Europa und heute in fast allen Gärten dieser Welt.
Durch seine üppige Blütenpracht wurde sie zur Herstellung von Honig genutzt, das haltbare Holz für Werkzeuge und Möbel (Tropenholzersatz).
Da der Boden mit Stickstoff angereichert wird zur Düngung und wegen der starken Wurzeln als Erosionsschutz.
In einigen Gebieten ist dieser Baum zur Plage geworden und wird heute bekämpft.*









Mein Freund, der Baum

Mein Freund, der Baum, er winkt mit zarten Gesten
mir zu, ein stilles Stündchen unter Zweigen
mit ihm zu teilen, auch mit ihm zu schweigen.
Gedanken schweben lautlos zu den Ästen.

Im Schatten prüfe ich des Tages Sorgen,
der Rinde Schorfe kitzeln meinen Rücken.
Ein Zeichen wohl, ich sollte in das Morgen
mit Mut und Zuversicht gelassen blicken.

Ich spüre auch des Freundes Widerrede,
bedanke mich und lasse ein Versprechen
beim Geh‘n zurück. Nie solle eine Fehde
die stumme aber echte Freundschaft brechen.

© Ingo Baumgartner
Aus der Sammlung Pflanzen


Kommentare:

  1. Guten Morgen Lykka,
    der Post ist sehr schön geworden, so dass ich ihn bei Zeiten verlinken werde :-) Denn ich hoffe ja immer noch, dass ich es bald mal mit vereinten Kräften schaffe unseren Baum wieder in eine kleinere Form zu bringen ...
    Nein, so ausladend darf er bei uns nicht werden. Und das würde ich auch nicht erleben - bzw. so alt möchte ich wirklich nicht werden! Leider haben wir 1997 einen perfekten Baumschul-Baum als nachträgliches Hochzeitsgeschenk bekommen, der einfach nur einen senkrechten Stamm hat. Da muss ich in den nächsten Jahren noch oft nacharbeiten, damit er markanter und trotzdem handhabbarer für mich wird. Aber zunächst muss er erst mal wieder reichlich Äste lassen. Doch dann nehme ich mir Deinen Post als verkleinerte Schnittvorlage ;-)
    Ich wünsche Euch einen wundervollen & hoffentlich auch sonnigen Sonntag!
    Frühlingshafte Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Du bist ja süß! Ich wünsche Dir viel Erfolg! Im Grunde genommen machst Du dann einen Bonsai in riesenform.
      Nun nehmen endlich die Temperaturen zu. Also kann auch ich frühlingshafte Grüße senden
      LG lykka

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    mit der 'Bonsai'-Form wird das schwierig - zumindest in den nächsten 3 oder 4 Jahren.
    Ich habe gestern mal einen Teil des Arbeitsbereiches unter der Scheinakazie freigelegt. Da war mir nämlich die Scheinkerrie so vorgefallen, dass der ganze Weg versperrt war. Nun ist die zumindest hochgebunden und verflochten. Nach 17 Jahren und dem leider erforderlichen Grenzrückschnitt auf der Südseite gefällt mir die Seite so nicht mehr. Da muss ich in den nächsten Jahren einiges flechten, binden und ergänzen.
    Aber nun bekomme ich wenigstens etwas Arbeitsfläche um an die 2 senkrechten Äste des Baumes zu kommen. Puh das wird Arbeit. In diesem Jahr muss ich ihn wirklich zerstümmeln. Denn nur der linke Ast zur Betonfläche liegt schräger und darf bleiben. Hoffentlich spielt nächstes Wochenende das Wetter mit ...
    Liebe Grüße und trotz des Termins einen schönen Tag!
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte nicht reinschauen ins Netz. Doch das ist keine Seltenheit bei mir. Meine Gesundheit zwingt mich dazu. Also nicht böse sein, wenn es lange dauert mit Antworten.
      Wie hübsch die Scheinkerrie aussieht. Ich kannte sie nicht und habe dazu auch nochmal Deinen Post vom 18. APRIL 2007 gelesen. Wundervoll wie sie mit der Clematis kontrastiert.
      Das Wetter ist gut und wird immer besser. Also im Garten knallen die Knospen.
      Ich denke Deine Scheinakazie wirst Du etwas in "ungerade" Form hinbekommen. Da bin ich mir sicher.
      LG lykka

      Löschen
  3. Hallo Lykka,
    welch beeindruckender Baum! So eine knorrige Robinie nhab ich bisher noch nie gesehen. Aber ich liebe es auch, Bäume zu fotografieren. Die Vielzahl an Motiven bei einem einzigem Baum, find ich einfach faszinierend.

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich willkommen hier bei mir!
      Wunderschön nicht wahr?! Dieser Baum gibt soviel Material an Motiven, dass damit ein ganzer Wohnraum in Szene gesetzt werden könnte. Schaut man/frau genauer hin auf die Rinde, Stamm, Zweige, Äste, weit, nah und sehr nah. Es ist faszinierend!
      LG lykka

      Löschen
  4. Wie schön diese Baum ist. Er hat sich einfach nicht "verbiegen lassen" und hat seine Eigenheiten ausgelebt. Ein bisschen ein Sinnbild für uns Menschen, auf dass wir nicht so aalglatt werden :-))
    Du hast einen wundervollen Post geschrieben - herzlichen Dank dafür!
    Hab einen schönen Sonntag und
    glG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Barbara!
      Für mich sind Bäume wahnsinnig wichtig. Du hast das sehr schön ausgedrückt mit dem "Sinnbild".
      LG lykka

      Löschen
  5. Einen schönen Blog hast Du, vieles gefällt mir sehr, sehr gut.
    Ich werd wieder bei dir reinschauen. Sei lieb gegrüsst.

    Gitta die Miesi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Gitta,
      schön das es Dir bei mir gefällt! Danke! Sei herzlich willkommen!
      LG lykka

      Löschen
  6. Sehr schöne Fotos und ein schöner Blog!

    Liebe Grüße von Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich Willkommen!
      Ich freue mich über Deine Besuche!
      Danke für Dein Blog!

      LG lykka

      Löschen
  7. Hallo Lykka,
    da musste ich doch gleich mal reinspitzen, nachdem ich deinen Link bei mir gelesen habe.
    Ich werde gerne immer mal hereinspazieren.
    Deine Fotos gefallen mir sehr, die Bäume sind aber auch sehr malerisch!
    Um deine beiden Hunde beneide ich dich, ich habe meine Peggy ja heute einschläfern müssen. Es tat sehr weh!
    Bis bald
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta Du bist immer willkommen zum Verweilen so oft Du magst. Nett wäre das. Schön das Dir meine Bilder gefallen.
      Ich umarme Dich. Ich weiß leider auch schon wie das schmerzt. Leider kann ich Dich nicht trösten. Es gibt keinen Trost. Nur die Zeit macht es etwas leichter.
      Unsere zwei sind erst drei, sie haben Gottseidank noch viel Zeit auf dieser Welt.
      Bis bald
      lykka

      Löschen
  8. Liebe Lykka, das ist eine wunderbare Überraschung heute morgen, dich und Robinie bei mir vorzufinden. Dankeschön, ich freue mich sehr! Die Robinie ist auch hier bei uns vertreten, und ja, manchmal meint sie es zu gut mit ihrer Ausbreitung. Aber nichts ist herrlicher, in ihrem Blütenregen zu gehen... Die Aktion Mein Freund der Baum läuft monatlich bei mir, ich habe sie vor einiger Zeit von einer anderen Bloggerin, die aufgehört hat, übernommen. Immer am letzten Sonntag im Monat gibt es einen neuen Post von mir, unter dem sich andere Baumfreunde mit ihrem Beitrag verlinken können. Schön, dass du mitmachen magst! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt die Robinie verbreitet sich ungemein.
      Diese Idee jeden Monat einen Lieblingsbaum spricht mir sehr aus dem Herzen!!!! Ich habe öfter schon Bilder von Bäumen veröffentlicht.
      Furchtbar gerne mache ich da mit. Vielen Dank das Du das übernommen hast.
      LG lykka

      Löschen

Vielen Dank für Eure Kommentare!