Ich

Unsere Wahlheimat liegt am Stettiner Haff Nähe Anklam. Mein Mann und ich, hatten uns im Jahr 2013 ein altes Häuschen mit großem Garten gekauft. Dieses richten wir uns für unser Rentnerdasein her. Darauf freuen wir uns. Wenn es soweit ist, werden wir mit unseren beiden Cockerspanieldackelmischlingen dort fest hinziehen. Noch pendeln wir von unserer Übergangswohnung am Bogensee immer hin und her.
Ich liebe die Natur und handarbeite gern.

Dienstag, 30. Juli 2013

Schildkrötenteich im 7. Zwölftel-Blick

Hilfe - ich komme noch zu spät. Im Moment gibt's echt etwas Stress bei mir. Mieterhöhung, oh! (Da schreibt doch der Vermieter glatt drunter: "nichts für Ungut"!)
Das ist die *tolle????(äh)* Lage uns nicht wert. Na das war eventuell Mal nett hier. Schon lange nicht mehr. Jede Ecke wird mit Beton zugeknallt. Ein Baum nach dem anderen gefällt, damit noch eine megatolle Auffahrt für Schickmickis gebaut werden kann. Also wo bleibt der ehemalige Charme? Fort ist er. Wir haben ja soviel grün in der Stadt. Was hat der eine Minister gesagt? Soviel Grün! So viele Kleingartenanlagen. Da muss was weichen. Aha! Wir auch Herr Minister und Herr Vermieter! Wenn andere bereit sind für So was extrem viel Geld hinzublättern. Wir nicht!
Beratung holen. Wir sind ja im Mieterverein. Kündigung des Mietverhältnisses und neue Wohnung suchen. Machen wir. Deshalb so spät nun mein Beitrag. Neue Wohnung in Aussicht.

Das Fotoprojekt von Tabea der Juli. Langsam verbrennt alles. So trocken, so heiß.

Meine Formatierung klappt wieder überhaupt nicht. Kriege ich nicht besser hin. Ich will nicht noch ne Woche fummeln. Endschuldigt mir das bitte.
Juli 2013


Januar

Februar

März


April

Mai

Juni







Heute zeige ich Euch nun den Selbstbau des Schildkrötenteiches.
Alte Folie vom alten Vorteich, den wir schon fast aufgefüllt haben.
Alte Ziegel, die ja hier überall rumliegen, sowie Feldsteine.
Gekauft haben wir nur Holzlattenrollen und Kies.









Mein Schatz setzt die Schildkröten ein.




Diesen alten Pfeiler noch rein, damit sie sich dort sonnen können. Was die Schildkröten auch mit Wonne tun.
Nur die sind so scheu. Sind schneller unter Wasser, als ich knipsen kann. Irgendwann klappt das aber Mal.



... und Herr Frosch fühlt sich auch schon wohl und stimmt seine Konzerte an.



Lasst es Euch gut gehen und lasst Euch nicht ärgern
 Eure Lykka!

Kommentare:

  1. was für ein schildkrötentempel! schön, wenn man das material vor ort verwenden kann. darum bemühe ich mich auch. wenn auch manchmal schwer, wenns doch allzu schrottig ist ;)

    ich danke dir für deine bemerkung zu meinen zeichnungen. also, es gibt keine bücher von mir. irgendwann vielleicht.

    liebe grüße . tabea, die sich nun aufmacht, in der hoffnung, am letzten tage noch ein schönes blickfoto zu schießen! bitte bitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tabea,
      Naja wenn es zu schrottig ist, dann nehmen wir es auch nicht mehr.
      Viel Glück für Dein Blickfoto. Du hast den besonderen Blick oder besser Du siehst das Besondere!
      LG lykka

      Löschen
  2. Ich wünsch dir viel Glück, Veränderungen bringen neue Ideen und Chancen, liebe Grüße von Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Wenn das alles so klappt, werde ich berichten.

      LG lykka

      Löschen
  3. Die 12tel-Blick-Bilder find ich wirklich sehr klasse.... das ist echt eine tolle Idee, die Du da aufgenommen hast *suuuper*

    Und Deinen Garten find ich auch superschön. Dafür, dass Ihr so wenig Zeit habt, Euch zu kümmern, ist er echt schön anzusehen mit wunderschönen Blumen und den Schildkrötenteich find ich ja außerordentlich toll, wenn die sich da nicht wohlfühlen, dann weiß ich auch nicht.

    Ich "find" ja immer nur vermutlich ausgesetzte Schildkröten unterwegs, die für Teiche und Aquarium wohl zu groß geworden sind. Eine direkt am Kocher, das war ein richtiges "Kaliber", leider hab ich sie nach dem Hochwasser dann nicht mehr gesehen und eine kleinere letztens erst, an einem kleinen Teich beim Spaziergang....

    Ich wünsche Euch für alle Vorhaben alles Liebe und Gute und vor allem, dass es dann auch langsam mal ein Ende hat mit bösen Überraschungen und Ihr etwas zur Ruhe kommen könnt..

    LG Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Urselchen,
      Das mit den ausgesetzten Schildkröten ist wirklich ungezogen! Die werden gekauft und wenn sie dann nicht mehr passen, raus einfach irgendwohin. Jetzt war doch erst auch kürzlich in den Nachrichten zu hören, das jemand in's Bein gebissen wurde. Vermutlich von einer Schnappschildkröte. Im Tierpark landen sehr sehr Viele. Da sind sie ja noch gut aufgehoben. Ungezogen ist das trotzdem!
      Unsere fühlen sich sehr wohl. Wenn die quieken könnten, würden wir es hören!
      LG e

      Löschen
  4. also, die kleine ausgesetzte Mississippi Höckerschildkröte, die Maggie mal am Kocher gefunden hat, die hat ordentlich gefaucht *lach* das konnte man tatsächlich hören..... Für sie haben wir ja dann ein neues Herrchen gefunden, gsd. Die beiden anderen waren nicht erreichbar, aber wohl Gelbwangenschmuckschildkröten. Ich finde es unverantwortlich, Tiere auszusetzen, die in unseren Breitengraden den Winter nicht überleben können, und wenn das dann auch noch groß werdende, gefährliche Schnappschildkröten sind, hört sowieso alles auf.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Eure Kommentare!