Donnerstag, 31. Oktober 2013

Pfui Spinne? Die Spinne ein Hexentier

Ich bin wieder online. Das war ein Theater, meine Güte. Der Umzug nahm kein Ende. Dort in der alten Wohnung renovieren und hier in der Neuen. Dort hatten wir uns so schön mit selbst gebauten Schränken in den Ecken und Nischen  eingerichtet. Alles so schön dekoriert. Bsp.: Schlafzimmer Wald. Wände bemalt. Schweren Herzens musste wir das alles überweißen. Rausreißen, rausklopfen usw. Nichts mehr sieht da so urgemütlich aus, so individuell. Jeder der kam hat gestaunt.  Na gut das ist vorbei. Nun wohne ich für zwölf Jahre hier im Wald, dann ziehen wir um in unser Häuschen am Stettiner Haff. Ein Jahr ist schon rum. Neues schafft neue Möglichkeiten. Der Wald, ich liebe den Wald, ist so schön.
Den 12telBlick konnte ich noch nicht zeigen. Kommt noch.
Halloween? Vorhin waren die Kinder da. Ich fragte: was passiert wenn ich nichts gebe? Antwort: dann wird Dein Haus in Klopapier eingewickelt. Ach so dann gebe ich lieber Süßes! Schmunzle.
Hier meine Spinne. Ein liebes Tier. Meine Hexe hat hier in der kleinen Wohnung noch keinen Platz gefunden. Liegt im Karton und wartet darauf. Am Samstag ist die Übergabe der alten Wohnung, dann können wir uns hier auf die Neue konzentrieren.




DIE SPINNE
 Spinne das Hexentier 
Lat: Arachnida
Verbreitung über die ganze Welt
Die Spinne als Hexentier und was sie getan hat.
Bei vielen Menschen löst sie Angst und Grauen aus.
Doch Hexen hatten die Fähigkeit den Verstand der Menschen „ einzuweben“ oder sie konnten den Lebensfaden zweier Menschen miteinander verweben. Auch in manch einem Zaubertrank kochten Hexen Spinnen oder Spinnenweben mit. Da Spinnen so winzig klein sind, schickten sie die Hexen in die Häuser, um dort für sie zu spionieren
Götter und Spinnen
Am bekanntesten sind wohl die drei Nornen der Nordischen Saga
Urd- Norne der Vergangenheit
Wedandi- Norne der Gegenwart
Skult- Norne der Zukunft
Sie spinnen die Schicksalsfäden, sie spinnen den Lebensfaden, wickeln ihn auf und schneiden ihn schließlich ab, keiner kann diesem Schicksal entgehen.
Im Indianischen finden wir den Traumfänger, der doch sehr an ein Spinnennetz erinnert, er lässt nur die guten Träume durch und die schlechten fängt er ein.
Und auch im Hexenkult ist sie das Symbol der Großen Göttin, Spinnerin, Verweberin allen Lebens.

Das ist die Spinne heute
Spinnen sind sehr wichtig für uns, ohne sie kämen wir vor Mücken und anderem Ungeziefer um.
Es gibt sie in allen Größen und Farben, giftige und ungiftige, mit Haaren oder ohne.
Sollte sich doch mal eine in deine Wohnung verirren, fange sie und setze sie raus, sie wird es dir danken, in dem sie eine Mücke fängt, vielleicht aber auch in dem sie einen Lebensfaden für dich spinnt...... 

Wer weis das schon?









Lasst es Euch gut gehen Eure Lykka