Ich

Unsere Wahlheimat liegt am Stettiner Haff Nähe Anklam. Mein Mann und ich, hatten uns im Jahr 2013 ein altes Häuschen mit großem Garten gekauft. Dieses richten wir uns für unser Rentnerdasein her. Darauf freuen wir uns. Wenn es soweit ist, werden wir mit unseren beiden Cockerspanieldackelmischlingen dort fest hinziehen. Noch pendeln wir von unserer Übergangswohnung am Bogensee immer hin und her.
Ich liebe die Natur und handarbeite gern.

Mittwoch, 30. September 2015

Mein Freund der Baum wächst nicht immer wie erwartet

Dieses Mal nehme ich Euch mit auf eine Bilderreise durch den Wald.
Bei unserem letzten Waldspaziergang kamen wir an dieser ineinander verwachsenen Rotbuche vorbei. Diese Astsymphyse ist eine  botanische Besonderheit. Durch Wind reiben sich Äste aneinander und verletzen ihre Rinde. Das freigelegte Gewebe verbindet sich in Ruhephasen miteinander durch Überwachsen neuer Rinde. Ich habe schon so einige Verwachsungen gesehen und bin jedes Mal verwundert und fasziniert.
Ich mag diese krummen, knorrigen, schiefen, sonderlichen Bäume am Liebsten. Merkwürdige, märchenhafte Gestalten entstehen so.

Diesen Beitrag verlinke ich in dem Blog: Jahreszeitenbriefe von Ghislana.












Sonne durchflutete das Blätterdach. Es war ein Tag ganz nach meinem Geschmack.





Ich meinte, ich hätte auch den ein oder anderen Waldgeist gesehen, der gerade ein Nickerchen hielt.


 

Eng umschlungen und an verschiedenen Stellen miteinander verwachsen sind diese drei Bäume. Nicht nur an ein und demselben Baum sondern eben auch untereinander. Ein Bild sah ich im Netz auf dem ein Fahrrad in den Baum eingewachsen war.

   







Auf dem Heimweg sahen wir wie sich eine Blindschleiche sonnte. Die Straße war für sie schön warm.


Bis zum nächsten Mal. Lasst es Euch gut gehen!



12tel Blick September 2015

September 2015
Etwas Dramatik bringt der Himmel in das Bild. Das Licht gefällt mir gut. Die Sonne wirft schöne Schatten. So ist das Geländer vom Dach hinter mir auf den Platten vor mir genau zu erkennen.
Bunte Farben werden vom Herbstmaler auf die Blätter gepinselt. Die Pilzzeit ist in vollem Gange. In den Nächten wird es kalt. Für morgen haben die Wetterfrösche von RBB "Luftfrost" eingeschrieben. Das habe ich noch nicht gehört. Kann mir nur vorstellen, dass das mit der Luftfeuchtigkeit zu tun hat. So langsam also geht das Jahr zur Neige. Doch jetzt genießen wir erst einmal den Herbst bevor uns die dunkle Jahreszeit erwischt.

August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Und nun verlinke ich diesen Post bei tabea. So wie ich das seit dem Jahr 2013 tue. Dort nimmt die Anzahl der Teilnehmer von Jahr zu Jahr zu. Warum wohl? Na genau, weil es eine interessante Sache ist, die Veränderungen auf einem ganz bestimmten Motiv zu verfolgen.
Macht eben Spaß. Lasst Euch doch anstecken.

Na dann lasst es Euch gut gehen, bis zum nächsten Mal!



Montag, 28. September 2015

Mondschein auf der Heimfahrt

Gestern fuhren wir vom Stettiner Haff heim zum Bogensee. Der Mond strahlte schon, als die Sonne unterging. Das ergab ein tolles Licht.




Sonntag, 13. September 2015

Welches Tier klaut Seife?

Ob Ihr es glaubt oder nicht in unserem Häuschen am Stettiner Haff wohnt ein Tier (oder mehrere (hoffentlich, nicht)).
Jedenfalls klaut das wie verrückt. Diverse Seifen, es knabbert Plastikrohre durch, Zahncremtuben verschwinden.
Das ist abenteuerlich, jedes Mal wenn wir herkommen ist was Neues. WC-Reiniger-Flasche durchgeknabbert, so das sie auslief und der ganze Fussboden schmierig ist. Hach klasse!! Wasserrohre spritzen wie eine Beregnungsanlage, Riesenloch im Abflussrohr vom WC. Das kommt sehr gut an, wenn wir müde und kaputt abends nach überstandenem Stau dort ankommen und kein Baumarkt mehr aufhat. Jippi, da kommt Freude auf.
Ach ja und fast jedes Mal ist die WC-Bürste verschleppt worden.

Nun überlegen wir schon eine Weile wie wir den wieder loswerden.
Über unsere Kastenfalle hat er sich scheinbar köstlich amüsiert.

Naja wir werden sehen wie es weitergeht. Echt tolle sinnige und unsinnige Tips haben wir schon gelesen.