Ich

Unsere Wahlheimat liegt am Stettiner Haff Nähe Anklam. Mein Mann und ich, hatten uns im Jahr 2013 ein altes Häuschen mit großem Garten gekauft. Dieses richten wir uns für unser Rentnerdasein her. Darauf freuen wir uns. Wenn es soweit ist, werden wir mit unseren beiden Cockerspanieldackelmischlingen dort fest hinziehen. Noch pendeln wir von unserer Übergangswohnung am Bogensee immer hin und her.
Ich liebe die Natur und handarbeite gern.

Sonntag, 13. September 2015

Welches Tier klaut Seife?

Ob Ihr es glaubt oder nicht in unserem Häuschen am Stettiner Haff wohnt ein Tier (oder mehrere (hoffentlich, nicht)).
Jedenfalls klaut das wie verrückt. Diverse Seifen, es knabbert Plastikrohre durch, Zahncremtuben verschwinden.
Das ist abenteuerlich, jedes Mal wenn wir herkommen ist was Neues. WC-Reiniger-Flasche durchgeknabbert, so das sie auslief und der ganze Fussboden schmierig ist. Hach klasse!! Wasserrohre spritzen wie eine Beregnungsanlage, Riesenloch im Abflussrohr vom WC. Das kommt sehr gut an, wenn wir müde und kaputt abends nach überstandenem Stau dort ankommen und kein Baumarkt mehr aufhat. Jippi, da kommt Freude auf.
Ach ja und fast jedes Mal ist die WC-Bürste verschleppt worden.

Nun überlegen wir schon eine Weile wie wir den wieder loswerden.
Über unsere Kastenfalle hat er sich scheinbar köstlich amüsiert.

Naja wir werden sehen wie es weitergeht. Echt tolle sinnige und unsinnige Tips haben wir schon gelesen.

Kommentare:

  1. Du nimmst es (noch?) mit Humor. Hier draußen im Garten hatte ich auch eine Zeit lang unsere selbst gesiedete Seife liegen (nur aus Pflanzenölen) und wir konnten zusehen, wie sie nach und nach verschwand. Kleine Zähne haben Spuren hinterlassen (ich denke eine Maus). Was bei euch rumort ist da weniger lustig. Den "Eingang" zu finden und zu sichern, alles "Essbare" aus dem Raum verschwinden lassen, sicher keine endgültige Lösung. Ich wünsche euch jedenfalls weniger derartigen Besuch.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings nehme ich auch gerne Naturseifen. Vielleicht sind bestimmte Stoffe daraus so interressant. Naja ich bin schon sauer auf das oder die Tiere. Es könnte ein Marder und ein Siebenschläfer sein. Letztere müßte ja bald Winterschlaf halten. Dem würde ich das Horten diverser Dinge zutrauen.
      Aber die Löcher im Rohr sind wohl auf den Marder zurückzuführen.
      Ich habe schon Eierschalen gesammelt und Eier bereid gelegt.
      Eingang ist zu. Wenn wir heimfahren, in die Übergangswohnung, lassen wir keine Lebensmittel dort. Allerdings im Garten wachsen Früchte und Nüsse.
      Am unangehmsten sind die Hinterlassenschaften der Tiere, die Verunreinigungen, die den Gestank erzeugen.
      Wird wohl eine Weile dauern, bis wir den Bewohner losgeworden sind oder eingefangen haben (Lebendfalle).
      LG lykka

      Löschen

Vielen Dank für Eure Kommentare!

Im 12tel Blick August 2017 das Leben in unserem Garten

Das Foto entstand am 27.08.2017. Wir hatten 23°C und es war leicht regnerisch. Diese Aufnahme verlinke ich bei Tabea . Ein Gan...