Montag, 30. November 2015

Zwölftel Blick November 2015 und meine derzeitigen Strickarbeiten

Grauer November. Das Bild ist nicht schön geworden. Es wurde heute nicht richtig hell. Der Hausmeister hatte im Objekt zu tun. Es regnet an einigen Stellen durch. Regenrinnen sind kaputt. Das Nötigste wird repariert, damit nicht alles verfällt. 
Nun werde ich meinen Zwölftel Blick bei Tabea verlinken. Hier sind viele weitere Zwölftel Blicke zu sehen. Das Projekt läuft schon einige Jahre. Ich bin seid 2013 dabei.  Es macht Spaß.


Nun zeige ich Euch ein paar angefangene Strick- bzw Näharbeiten. Ich habe ja Zöpfe so gern. Dieses Zopfmuster auf diesem Pullover für meinen Mann fand ich auf Pinterest. Gestrickt habe ich von oben. Nun noch vernähen und Knopfleisten stricken.



Dieses Kleidchen raubt mir den letzten Nerv. Zum Nähen fehlt mir echt das Talent. Meine Nähmaschine frißt andauernd den Stoff. Ich bin nur noch am Montieren. Keine Ahnung ob ich das hinkriege. Fertig ist es noch lange nicht.




Irgendwann stricke ich meinen Pullover dann mal weiter. 



Eine Anleitung für die Pullover hatte ich nicht. Deshalb dauert immer alles so lange. Weil ich immer Mal wieder trennen muss. 




Mein Freund der Baum: "Finkenwerder Deichnuss"


Dieser Kleine hier soll die "klick: Finkenwerder Deichnuss" sein. Nun habe ich ihm erst einmal einen Jutesack übergezogen und hier im Vorgarten gelagert. Er soll riesige (hühnereigroß) Nüsse bekommen, wenn er trägt. Das wird (wurde versprochen) schon in zwei bis drei Jahren der Fall sein. Es handelt sich um ein veredeltes Bäumchen. Am Preis kann man den Unterschied zwischen Veredelung und Sämling recht empfindlich schon spüren. Na mal sehen. Ich hoffe und wünsche es. Ich werde hier Bilder von seiner Entwicklung zeigen. 
In unserem Garten am Stettiner Haff haben wir einen Wallnussbaum. Doch leider trägt er nur winzige schmale Nüsse. Die Frucht lässt sich schwer lösen. Da ich unser Brot immer selber backe, benötige ich auch viele Nüsse. Überhaupt knabbern wir gerne welche. So billig sind die ja nicht. Deshalb nun diese Neuanschaffung. 
Zwei Sträucher von der Haselnuss "Hallescher Riese" haben wir uns auch angeschafft. Zwei verschiedene Anbieter und ein ordentlicher Unterschied im Wuchs. Wenn ich sie im Frühjahr ans Stettiner Haff bringe, zeige ich sie. Jetzt ist es mir lieber sie bleiben hier, damit ich sie besser schützen kann. Wir wissen ja nicht wie der Winter wird. Am Haff ist es länger kalt wie hier. 




Gestern (29.11.15) liefen wir mit unseren beiden Fellnasen eine richtig schöne große Runde. Natürlich hatten wir die Kamera dabei. Denn diesen Riesen hatten wir schon ein AnderMal entdeckt. Den wollte ich Euch unbedingt zeigen. Eine wundervolle Eiche. Diesen Post verlinke ich hier bei Ghislana. Bei ihr sind auch andere schöne Beiträge über Bäume zu finden. Nun lasse ich die Bildern für sich sprechen:






Zum Größenvergleich bin ich Mal mit auf das Bild gegangen.










Erkennt Ihr das Fabelwesen? Nun mit ein wenig Phantasie. In Echt sah es eindrucksvoller aus.


Zuschauer hatten wir auch. "Was macht ihr da?" fragten ihre Blicke.


Trotz nasser Kälte war es toll und machte Spaß! Am Ende waren durchnässt. Zu Hause musste ich umziehen. Macht nix. Rausgehen ist immer wichtig, nicht nur für die Fellnasen.