Mein Freund der Baum

Seid Ihr gut durch die Feiertage gekommen? Das Wetter war warm und es war ordentlich windig.

Wir fanden diese herrliche Buche bei einer Hunderunde durch den Wald.
Jedoch hatten wir wie oft keine Kamera dabei. Also liefen wir noch einmal zu ihr. Aaaaber wir verfranzten uns ganz ordentlich. Aus der einenStundeRunde wurde dadurch eine dreieinhalbStundenRunde. Ich war echt ko. Eigentlich wollte ich zu Hause soviel noch erledigen. 
So ist es eben ein wunderbarer Waldspaziergang geworden. Der tat uns allen gut.

 




Diesen Beitrag verlinke ich bei Ghislana. Bei ihr verlinken sich auch andere Baumliebhaberinnen und Baumverehrer. 









Weit ausladende Äste hat sie. Auf dem unteren Foto könnt Ihr das in etwa erkennen.




Diese Buche hat sich verankert im nebenstehenden Bäumchen. Oder das bei ihr. Wer weiß.

 




In einer Schwarz-Weiß-Aufnahme finde ich diese Buche auch sehr beeindruckend.




Eigentlich wollte ich noch mehr Sonne einfangen, auf den Bildern. Doch durch den Umweg gelang mir das nicht mehr.

Euch Allen wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr! Gesundheit und Frieden wünsche ich Allen!

Kommentare

  1. Du hattest ja schon mal so eine wundervolle Baumserie, schon da war ich begeistert....hatte aber irgendwie nicht kommentiert. Also bekommst du hier mein großes Lob für diese Foto- Hommage an eine Buche! Dein Umweg hat sich gelohnt.
    Diese Buche hat außergewöhnlich viele Äste ausgebildet, die sehr tief aus dem Stamm wachsen.Hast du eine Ahnung, wieso. Das ist doch eher ungewöhnlich für Buchen..oder?
    Einen wunderbaren Rutsch ins neue Jahr
    Sigrun aus dem Fließtal..und besondere an deine Wauwis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für Dein Lob und die lieben Grüße. Die Fellnasen habe ich in Deinem Sinne gestreichelt.
      Nein ich weiß es leider nicht, warum diese Buche soviel Äste ausgebildet hat. Ich kann mir nur denken, das sie sehr gute Bedingungen hier am Feldrand hat. Viel Licht, guten Boden, Platz. Aber das macht mich echt neugierig. Vielleicht kann ich was herausfinden. Sicher gibt es auch verschiedene Arten von Buchen. So wie es die Syntelbuche mit ihrem merkwürdigen Wuchs gibt. Da sind ja auch die Knospen anders angeordnet.
      Auch Dir und Deinen Lieben (unbekannterweise) noch einen guten Rutsch ins neue Jahr und einen extra Knuddler an Sammy
      Lykka

      Löschen
  2. Was für eine Freude deine Bilder anzuschauen und deinem Spaziergang nachzuspüren. Buchen, die in der Jugend frei stehen können und Licht haben, behalten die Äste auch unten. Wir haben mal eine solche im Thüringer Wald frei stehend auf einem Hang gefunden, die Äste waren so tief, dass wir Bucheckern gleich von den Zweigen ernten konnten... Vielen Dank für deine Bilderserie zu unseren Baumfreunden. Liebe Grüße und komm gut ins neue Jahr Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Besuch! Ja dann lag ich ja richtig mit meiner Annahme, den Wuchs dieser Buche auf gute Bedingungen zurückzuführen.
      Solche Bäume, die so schön gewachsen sind, müssen wir einfach bewundern.
      Dir wünsche ich auch einen Rutsch ins neue Jahr!
      LG lykka

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Eure Kommentare!

Beliebte Posts