Zwölftel Blick Dezember 2015

Herrlicher Sonnenschein überstrahlte diesen Tag und kalt war es heute am 30.12.2015 gewesen. Eine dünne Eisschicht überzog den kleinen künstlichen Teich auf diesem Foto. 

Das zwölfte Foto von diesem Blick geht jetzt ab zu Tabea. Für dieses Jahr ist der Zwölftel Blick beendet. Im nächsten Jahr werde ich wieder einen anderen Blick auswählen. Gerne würde ich ja den Blick über unseren Gartenzaun am Stettiner Haff festhalten. Nur dort sind wir so unregelmäßig. So wird das also nix. 
Hmm ich grüble noch.

Dezember




Oktober


September

August


Juli


Juni


Mai


April


März


Februar


Januar


Euch allen wünsche ich ein gutes neues Jahr!

Kommentare

  1. Der Dezemberblick sieht wirklich schon richtig nach Frühling aus. Ich bin mal gespannt für was für einen neuen Monatsblick du dich entscheiden wirst - vielleicht mache ich ja auch nach einem Jahr Pause wieder mit, mal sehen...
    Dir und deinen Lieben wünsche ich ebenfalls alle Gute und Liebe für das neue Jahr und kommt gesund und munter rüber.
    Kijani ist übrigens ein ER und keine Sie. Wir haben ganz viel Glück, denn er ist schussfest und sieht den Böllern sogar noch hinterher (ich hoffe dieses Jahr auch). Bei unseren anderen Hunden war das immer ganz schrecklich und deshalb böllern wir selber auch nicht.
    GLG Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach da habe ich nicht aufgepasst. Ich denke Kijani wird es mir verzeihen. Was für ein Glück, das er keine Angst vor den Böllern hat. Wir knallen auch nicht. Schade ums Geld.
      Dankeschön. Dir und Deinen Lieben wünsche ich auch ein gutes neues Jahr!
      Ich finde es schön, zwölf Bilder im Abstand von einem Monat von einem bestimmten Motiv. Das würde auch gut in einen Kalender passen. Na vielleicht nimmst Du ja wieder teil. Du hast doch so einen schönen Garten, da bieten sich soviel Motive an.
      Lg lykka

      Löschen
  2. Auch dir alles Gute für das neue Jahr! Der Gedanke dieses 12´tel Blicks gefällt mir, überlegt hatte ich schon mitzumachen....mal schauen,
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Mach mal mit. Ich finde das einfach gut. Macht süchtig.
      LG lykka

      Löschen
  3. Hallo Lykka,

    danke für Deinen Besuch auf meinem Blog.
    Nun zu Deinen Fragen:

    Ist er durch und durch aus aus Ton? Anderthalb Kilo? Oder hattest Du größere Päckchen. Wienlange hat er gebraucht um zu trocknen? Ohne Risse?
    1 Ja er ist durch und durch aus Ton, jedoch sind alle Teile bis auf das Geweih innen hol. Man ihn so schon kaum heben... Ausserdem geht das ja nicht beim brennnen.
    2. Ich habe immer die grossen Packerl, ich glaub da sind 10 Kilo drinnen. Und für Herbert habe ich fast drei Packerl gebraucht.
    3. Ich habe drei Wochen immer wieder an ihm weiter gemacht. Alles was fertig war wurde abgedeckt mit Folie. Nachdem er komplett fertig geworden ist, habe ich zuerst den dicken Teil, den Körper aufgedeckt zum trocknen und dann so langsam jede Woche ein Stückchen mehr. Bis er ganz druchgetrocknet war, dauerte das von Beginn bis Ende 6 Wochen.
    4. Ich hatte nur ein paar Risse am Hals und Geweih, die habe ich mit Paper Clay geschlossen.

    Ich habe ja bereits meine Berta (Eule) und Eduardo (Drache) getöpfert. Aber Herbert ist mit Abstand das grösste was ich jemals gemacht habe.

    Zeig doch mal was Du schon so gemacht hast.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort.
      Ich habe mal direkt nach Berta und Eduardo gesucht bei Dir. Die Eule ist schon mein Liebling.
      Aber da sind doch noch andere Kleinigkeiten zu finden. Ich träume davon mir solche Gartenstele zu fertigen. Einen Ofen zum Brennen habe ich nicht.
      Sind Deine Tonsachen gebrannt?
      Bei mir gibt es nur einen Übertopf und eine Glocke noch zu zeigen. Kleinigkeiten. Soviel ist das ja nicht. Von Kur. Verschenkt.
      LG lykka

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Eure Kommentare!