Mittwoch, 13. Januar 2016

Neue Strickprobe und einen Pullover fertig gestrickt


Den Pullover für meinen Mann hatte ich nun endlich fertig gearbeitet. Gerade noch so. die nächste Kaltfront kommt ja schon. Heute hat es wieder geschneit und geregnet. 
Die hellbraune Wolle besteht zu 60% aus Alpaka und 40% Acryl. Sie kommt von einer Kone hauchdünn. Deshalb habe ich sie achtfach gewickelt und verstrickt. Die Kakigrüne Wolle ist eigentlich doppelt verstrickte Sockenwolle aus 20% Schurwolle und der Rest Acryl. Herrlich weich ist die Alpaka! Mein Mann liebt ihn. Ich bin etwas unzufrieden mit dem Kragen. Er hat sich einen Rollkragen gewünscht, der auch total hochgeklappt werden kann. Habe ich gemacht. Die Knöpfe hübsch, aber schwer. Hat er sich selbst ausgesucht. Das Stück habe ich von oben gestrickt. In einem Stück sozusagen. Natürlich habe ich den Pullover schön lang gearbeitet. Das schützt und wärmt. Der Pullover ist absolut kuschelig.
Nochmal stricke ich das so nicht. Er hat halt diese Troyer-Form am liebsten. Aber dann lieber mit Reißverschluss. So wie dieser hier










 Als wir 2012 in Norwegen urlaubten, kaufte ich mir Wolle. Reine Schurwolle. Für einen Fair-isle-Pullover oder Jacke. Das kommt öfter vor, dass die Wolle dann erst später verstrickt wird. Ich habe immer verschiedene Arbeiten parallel zu laufen.
Nun bin ich am üben und probieren und kombinieren. Zum Anfang hatte ich immer wieder getrennt, damit ich die Wolle nicht zerschneiden muss. Aber jetzt werde ich wohl erst Mal einen Schal oder Ähnliches stricken. Damit ich das lassen kann. Ich muss sowieso Wolle nachkaufen. So kann ich noch besser abwägen, was mir zusagt. Mir gefällt die Probe schon ganz gut. Ich überlege:wie ich die schmalen Streifen gestalte:
gelb mit hellgrün oder
dunkelgrün mit hellgrün oder
hellgrün mit gelb oder doch besser
dunkelgrün mit helllila?
Ich tendiere zu dunkelgrün mit hellgrün. Die Hauptfarbe soll grün in verschiedenen Tönen sein.
Die Tulpenreihe finde ich schön.
Den Rand mit Noppen und Glitzerbeilaufgarn. (Erkennt ihr das Khakigrün wieder? Ist noch genügend von meinem Mann seinem Pullover übrig.)







Also für diesen Pullover wird richtig viel Zeit ins Land fließen.

Montag, 11. Januar 2016

Diese alte Eiche war schon abgestorben, nun ...



"Mein Freund der Baum" Eine Fotoaktion über und von Bäumen. Einmal zum Monatsende können bei Ghislana Bilder, Wissenswertes und kleine Geschichten über sie verlinkt werden. Ich mag das sehr. 
Die ersten zwei Bilder zeigen wie gut er selbst so kahl noch aussah.


Über diese drei Eichen schrieb ich hier schon einmal. Ich finde sie so wunderschön. Selbst im abgestorbenen Zustand immer noch so beeindruckend. Oder gerade deswegen. Weil so wie sie da standen, ihre Gestalt richtig zur Geltung kommt. 



Nun ist die mittlere der drei Greisen um Weihnachten gestürzt.
Wir laufen oft bei der Hunderunde hier vorbei. Und da fand ich sie so gefallen. So wie sie hier liegt, können wir ihre gewaltige Größe erst wahrhaft ermessen. Nun wird er zerfallen. Moose und Pilze sind schon zu Lebzeiten daran gewachsen. Die Käfer und Würmer erfreuen sich des Holzes. Der Eichenprozessionsspinner hatte hier kein Unheil gestiftet.  















Nun fehlt er.