12Blick: Blick über die Obstwiese im Februar

Mein 12tel Blick vom Februar werde ich, wie immer, bei Tabea verlinken.
Wir hatten am 21.02.16 einen ziemlich verregneten Tag bei 8 °C und ordentlichen Wind am Wasser. Unsere Hunde haben dauernd die Ohren geschüttelt. Naja die finden das immer toll draussen.
Februar
Unsere Märzbecher sind noch zu.


Auch die Schneeglöckchen sind noch geschlossen.


Die Mahonie wird bald blühen und stark duften.


Wenn die Rhododendron erst Mal soweit sind, wird das eine herrliche Blütenfülle.


Dieser Wildrosenstrauch wächst und hakt wie verrückt. Den muss ich noch zurückschneiden, weil er so mächtig um sich greift. Wir müssen da immer drumrum. 


Das Eis auf dem Teich ist fort. Die Fische drin überleben hier alle, denn er ist mit seinen cà 1,70 m ziemlich tief. Nicht notwendig. Vielleicht können wir das, wenn wir hier wohnen (in 9 Jahren) werden, ändern. So gefällt uns das noch lange nicht.


Die kleinen gelben Winterlinge haben es durch die Erddecke geschafft.


Noch etwas Zeit, lässt sich die kleine Kätzchenweide. Im letzten Jahr hatte ich sie gepflanzt. Rechts dahinter haben die Alliums schon ihre Spitzen herausgesteckt. 


Orange Tageslilien vermehren sich in der schweren Erde (lehmhaltig) stark bei uns.


Der Winterjasmin den ich komplett im Herbst zurückgeschnitten hatte, treibt wieder aus und hat Knospen angesetzt. Er wird hier auch weichen müssen.


Denn das hier geht garnicht. Dieses Jahr noch nicht, eventuell nächstes Jahr werden wir die Wände aufarbeiten. 


Schön prall sind die Kirschblüten.


Die Apfelblüten haben noch Zeit.


Die Birnenblüten träumen noch vom warmen Frühling.


Félicité-Perpétue am großen Birnbaum wächst mickrig. Vielleicht wird das noch besser, wenn sie noch größer geworden ist und die Spitzen mehr Sonne bekommen.


Erinnerungsfoto an die Sommerzeit im Pflanzjahr.

Unser Birnbaum wird nun so bleiben. Wir haben es nicht geschafft. Krankheit steht im Weg. Dabei sieht man genau die Wasserzweige die dringend geschnitten werden müssten. So ist das eben.


Hier am Schuppen und Hundezwinger (die zwei Fellnasen buddeln überall und jagen, das geht nicht) wächst ein Rambler die Bobby James. Zu unserer Freude wirklich starkwüchsig.


Erinnerungsfoto. Das wird wieder ein Blütenmeer.







Kommentare

  1. Da wird dann im MÄrz bestimmt der Frühling vollends Einzug halten! Da freue ich mich schon.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird schön. Ich freue mich auch darauf!
      LG lykka

      Löschen
  2. Da bin ich gespannt ob wir das ganze Jahr das Haus sehen können.
    Schön was da alles so wächst und gedeiht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmunzel, ja ich auch. Ein Zipfel wird wohl auf dem Foto bleiben!
      LG lykka

      Löschen
  3. Hallo Lykka,

    Lieben Dank für Deinen Besuch bei mir im Hutzelhaus, es freut mich Dich zu begrüßen:)))
    Jetzt bin ich aber gespannt wie Deine Hundis ausschauen, wegen dem Cockeranteil ;)! Ich gucke mal ob sie irgendwi bei Dir zu finden sind. Dein Häuschen ist ja auch total goldig und ich liebe rote Klinkermauern, bin gespannt wie es bei Dir im Frühling im Garten ausschaut!

    Lieben Gruß
    Tanja aus dem Hutzelhaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja, schön das Du auch bei mir mit reinschaust. Herzlich willkommen bei mir. Ich freue mich wenn Du hereinschaust.
      Den Post mit unseren beiden Fellnasen hast Du auch gefunden.
      Nun es ist ein sehr altes Haus. Ich wünsche mir von ganzem Herzen, das wir es so hergerichtet bekommen, das wir fest darin wohnen können. Wir haben noch viel zu tun und können nur Wochenende da sein. Das heißt also wenig Zeit. Mein Schatz muss noch 9 Jahre arbeiten bis zur Rente, dann wollen wir richtig hinziehen.
      Auf den Frühling warten wir alle ungeduldig.
      LG lykka

      Löschen
  4. Brrr, der Frühling scheint sich noch nicht an die Ostsee vorzuwagen. Die Vegetation in euren Garten traut sich noch nicht recht hervor. Das dauert länger als hier, das konnte ich früher schon feststellen, wenn ich zu meiner Schwägerin an die Ostsee gefahren bin...ich hab da in den Osterferien immer gefroren...denn der Wind macht alles noch viel unangenehmer Da müsste man dann einen Pelz wie unsere Hunde haben.
    Bin ich froh, dass euren Birnbaum nicht an die Gurgel gegangen wurde...wenn solche alten Exemplare blühen, kann ich mich nicht sattsehen daran.
    Gute Besserung , immer schön vorsichtig sein...wir bauen schon seit zwanzig Jahren am Häuschen. Das kostet Kraft!
    LG Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Genesungswünsche!
      Schön das Du das schreibst, das mit Deinem Häuschen. Das tröstet so'n bisschen, weil es bei uns so lange dauern wird. Und jetzt geht es gerade überhaupt nicht weiter. Wird aber wieder.
      Ja der Wind bläst ordentlich an der Küste. Mag ich aber. Für Lungen, Bronchien und Atemwege ist er auch gut. Voraussetzung entsprechende Kleidung.
      Stimmt hier ist immer alles noch später, als am Bogensee.
      Die Blüte vom Birnbaum finde ich auch schön. Doch die Ernte ist viel zu groß. Da komme ich echt nicht mit der Verarbeitung hinterher.
      LG lykka

      Löschen
  5. Eigentlich ist es ja schon viel weiter als in den letzten Jahren, doch ich sehne mich schon so nach draußen im Garten sitzen....
    Von wegen, Kijani möchte liebend gerne seinen Socken abziehen und am Beinchen knabbern. Dann muß leider der Trichter wieder angezogen werden. Heute ist er allerdings etwas ruhiger und will nicht ständig lecken. Ich hoffe wirklich auf morgen früh, denn am Montag war es leider noch nicht so richtig verheilt.
    Golf Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Haselnuss hat früher geblüht als sonst. Oh ja ich freue mich auch sehr auf draußen. Nur unsere beider Gesundheit lässt uns einfach nicht.
      Für Kijani wünsche ich alles alles Gute!
      Mit so einem Trichter damals bei der Kastration haben sich unsere fast aufgestellt, beim Laufen. Als unser Festus sich mal die Pfote verletzt hatte, zog ich einen Verband und darüber einen Socken. Er legte das Pfötchen ganz bedrückt vor sich hin. Allerdings musst ich ihn ermahnen nicht dran zu knabbern.
      LG lykka

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Eure Kommentare!