Tausende kleine Sonnen in meinem 12tel Blick April

Mein 12tel Blick für April kommt spät, aber er kommt. Wie immer verlinke ich diesen bei Tabea.
Am 24.04.2016 hatten wir wieder Wolken, etwas Regen, Wind und kalt war es. Kaum zu glauben es waren nur 8 Grad Celsius.


14 Tage später sieht die Wiese so aus. Unglaublich, so ein farbiger Blütenrausch. Meine Güte, dieses Jahr darf, nein muss alles so sprießen. Denn wir kommen durch meine Behandlung selten und wenig hierher. 
Aber ehrlich, schön sieht es ja aus. So viele Butterblumen. Eine kleine Sonne neben der anderen bei 24 Grad Celsius. 

Die letzte Blüte der Zierkirsche, hatte ich gerade noch erwischt. Eigentlich sollte es eine Gefüllte sein.












Im Herbst nehme ich die orangen Tulpen auseinander. So wirken sie nicht wirklich gut. Ich muss eben probieren. Ja Planungsbücher hätte ich da. Nur ich will diverse Varianten testen. Eine Idee hätte ich schon. 








 












Tausende kleine gelbe Sonnen in unserem Garten.
Bei mir wurden keine weiteren befallenen Lymphknoten entdeckt. Nun warte ich noch auf das Chemotestergebnis. Nach Pfingsten etwa. Dann wird die weitere Behandlung besprochen.

Bleibt gesund (oder werdet) und lasst es Euch gut gehen
Bis bald Eure Lykka

Kommentare

  1. Ja, die vielen kleinen Sonnen haben auch ihren Reiz! Aber sie sind so fürchterlich schnell … Gestern früh dachte ich mir noch, dass ich jetzt bald mal die ersten Löwenzahnköpfe abreißen muss. Und heute früh war eine Pusteblume vom Winde verweht, eine zweite zur Hälfte, zwei waren voll entfaltet und kein gelbes Blümchen war mehr zu sehen. Also hieß es schnell ab mit dem Kopf. Und nun blühen Bärlauch und erste Akeleien :-)
    Ich hoffe Euer kleines Paradies treibt es in der Zwischenzeit nicht zu wild. Aber dafür hält die Natur ja auch jede Menge ungeahnte, aber meist auch schöne Überraschungen bereit. Nur braucht man dafür halt eine etwas andere Sichtweise. Und einen guten Grundstein habt Ihr in Eurem 'Gärtchen' ja schon gelegt!
    Ganz liebe Maigrüße von Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja eine etwas andere Sichtweise, die brauchen wir. Schmunzel. Was soll's, was soll ich mit dem Schicksal hadern. Nein, das will ich nicht.
      Wenn wir das nächste Mal herfahren können, werden wir wohl die kleinen Fallschirme fliegen sehen.
      Aber Nachbars Pferde wollten knabbern kommen.
      Ich bin gespannt.
      Dir und Deinen lieben wünsche ich einen herrlichen Mai
      lykka

      Löschen
  2. Mit so einem wunderbaren Gartenrundgang fängt der Tag gut an.
    Danke für die tollen Einblicke in dein wildes Paradies!
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja wildes Paradies, das ist es.
      Wildromantisch das wollten wir. Nur eben etwas anders hatte ich mir das vorgestellt. Wird es aber wieder werden. LG lykka

      Löschen
  3. Ich kann es nur bestätigen, aus dem schönen Garten ist ein Paradies geworden!
    Leckere Marmelade soll man von dem Löwenzahn herstellen können, aber ich hab´s noch nie versucht und solche Marmelade auch noch nie probiert. Ich freue mich für dich, weil keine weiteren befallenen Lymphknoten entdeckt wurden und drücke dir die Daumen, das es so bleibt und alles gut wird!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, ich danke Dir für die guten Wünsche! Ja ehrlich schön sieht das wirklich aus.
      Es gibt wohl so Einiges was wir mit Löwenzahn zubereiten könnten. Ich selbst habe auch noch kein Rezept probiert.
      LG lykka

      Löschen
  4. Liebe Lykka,
    euer Garten gefällt mir auch richtig gut. Natürlich mit Wiese, Apfelbaum (?) und vielen Stauden. Der Clematis ist ein Schöner, wie kleine Sternchen und die Anemonen!!! - mit denen habe ich leider kein Glück. Irgendwie ergibt es sich, was im Garten gedeihen will und was nicht. Für dich alles Gute! Das Ergennis der Untersuchung ist beruhigend und ich wünsche dir jetzt Zeit und Geduld um wieder ganz gesund zu werden. Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      ich danke Dir herzlich für die lieben Wünsche!
      Die Farbe dieser Anemone ist herrlich nicht wahr?! Diese hat mir meine Schwiegermama geschenkt. Ich selbst hatte mir noch keine gekauft, weil ich skeptisch war, ob sie es aushält ohne ständig behütet zu werden. Leider habe ich auch meine Blumen-Sorgenkinder. Ich wollte so gerne türkischen Mohn. Habe es schon etliche Male versucht. Klappt nicht, geht ein, kommt nicht wieder und und ...
      LG lykka

      Löschen
  5. Euer Garten sieht richtig verwunschen aus und so schön. Durch die blühenden Bäume sieht es einfach nur traumhaft aus. Unser Apfelbaum hat dieses Jahr kaum Blüten und ich glaube ich werde ihn erst mal nicht mehr stützen, denn in der freien Natur wird ja auch nicht geschnitten und ich kann mich noch an diese superleckeren Äpfel erinnern die wir als Kinder mitten auf den Feldern gemopst haben, grins....
    GlG und ich drück dir die Daumen!!!
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja dieser Garten hat seinen Charme. Doch er bleibt nur zwangsläufig so.
      Unsere Apfelbäume tragen ebenfalls weniger Blüten. Das ist richtig in der freien Natur geht das auch ohne Schneiden. Nur werden die Früchte im Laufe der Jahre kleiner.
      Vielen Danke liebe Christina!

      Löschen
  6. Die vielen Butterblumen sehen schon toll aus, aber sie versamen sich so fürchterlich in die anderen Beete. Das Problem habe ich ja leider auch und ich kann kaum dagegen an. Was habe ich nicht schon alles versucht, selbst der Fiskars-Unkrautstecher zerbrach daran. ;-) Nun habe ich es aufgegeben. Wir mähen nur noch und gut ist. Meine Daumensattelgelenks-Arthrose macht da auch nicht mit, wenn ich die Löwenzähne per Hand ausstechen will und ich muß mir die Hände nicht noch mehr kaputt machen! Sollen die Nachbarn doch lästern ... und von woandersher fliegen die Samen auch herbei.

    Wunderschöne Blüten und ein wunderschöner Garten, liebe Lykka. Schade, daß Du so oft dort nicht sein kannst zur Zeit. Aber das kommt sicherlich wieder.

    Viele liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Eure Kommentare!