Montag, 13. März 2017

12tel Blick Februar 2017: endlich Farbe im Garten

Also spät wie üblich bei mir, mein 12tel Blick. Februar 2017. Wetter 11 Grad °C, kühl, trocken.
Ich verlinke am Ende jeden Monat's bei Tabea, seid 2013. 
Nebenbei erzähle ich Euch mit meinen Bildern von unserem Garten am Stettiner Haff.
Ich freue mich so riesig wieder aktiv sein zu können. Ihr könnt Euch das nicht vorstellen. Nach dieser schlimmen Krankheit ist das, wie wiedergeboren, wie noch mal: ein bisschen Zeit bekommen zu haben. (... und ja ich hoffe inständig, die Krankheit nicht wieder zu bekommen) Zwar bin ich verdammt schlapp. Schaffe einfach kaum etwas von dem, was ich will, aber etwas.
Dieses Beet hatte mich voriges Jahr ungemein geärgert, von mir so eingerichtet, wirkte aber überhaupt nicht schön. Nun also, wird es umgestaltet. Nein ich weiß auch nicht ob das die Endlösung sein wird. Irgendwie sieht es immer so anders aus, als ich mir das bei den Vorüberlegungen ausmale. Aber fertig wird man ja nie. Irgendein Pflänzchen fehlt noch und soll woanders hin, als es sich selbst ausgesucht hatte.
Neu gepflanzt bzw geteilt hatte ich hier die Gemswurz. Umgepflanzt die Tulpen. Voriges Jahr hatte ich es nicht geschafft. Zu viele Behandlungen.
Ich bin ausgehungert nach Farbe im Garten. So geht es uns allen nicht wahr.









Bienchen und Hummeln sah ich nicht. Aber andere kleine Helferlein.


Und findet ihr das Schneeglöckchen?




Kommentare:

  1. Jaaa, ich hab es entdeckt mittendrin hat es sich zwischen den Märzbechern versteckt, gut getarnt. Ich freue mich sehr, dass es dir wieder besser geht und ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass es auch so bleibt.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Christina, herzlichen Dank für Dein Daumendrücken. Kann ich brauchen.
      Liebe Grüße lykka

      Löschen
  2. Liebe Lykka, oh jaa, ich wünsche mir auch so sehr endlich Sonne und moderate Temperaturen!
    Du hast die zarten Frühlingsboten so fein ins Bild gesetzt, so dass sie glatt vergessen lassen, dass es ihrer noch nicht so viele gibt. Dein Garten mit dem runden Beet mutet so verwunschen und märchenhaft an. Ich wünsche dir viel Freude und natürlich die Kraft dazu, deine Wünsche umzusetzen.
    Gärten erzählen ja auch immer davon, dass der Weg das Ziel ist. Dass das dranbleiben an Ideen immer schon die Belohnung in sich trägt.

    Ich wünsche dir einen sonnen Frühlingsanfang und sende Licht und Liebe
    Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Erika, so schöne Worte von Dir! Herzlichen Dank für die Herzenswärme, die sie mir bringen. Ich sitze hier beim Lesen und lächle vor mich hin.
      Leider regnet es hier in einer Tour. Bisschen verrückt das Wetter, eben hat es gewittert.
      Liebe Grüße lykka

      Löschen
  3. Liebe Lykka,
    komm ich umarme Dich zuerst einmal virtuell!!! Ich freue mich sooooooo sehr mit Dir und für Dich, dass Du diese schlimme Krankheit überwunden hast. Und natürlich drücke ich die Daumen, ganz fest, dass sie niemals wieder kommt!!!! Du bist so eine tolle und tapfere Frau - jetzt geht es immer weiter aufwärts. Du wirst Deine Wünsche und Träume leben können - einen Schritt nach dem nächsten...Das ist eine ganz wundervolle Aussicht!!!
    Und mit dem Frühling geht es auch aufwärts. Deine lieblichen Frühlingsboten zeigen es ganz deutlich. Ich habe die Schneeglöckchen gefunden - sogar 2...mitten im Meer der Frühlingsknotenblumen, die auch Märzbecher genannt werden. Aber auch Deine Elfenkrokusse sind so wunderschön anzusehen. Es ist eine Pracht! Und wenn das Wetter auch Kapriolen macht, der Frühling ist nicht aufzuhalten...
    Dir alles, alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      Deine lieben Worte tuen mir sehr gut. Ich drücke Dich auch ganz dolle! Aufwärts ja genau!!!
      Frühlingsknotenblumen das kannte ich noch nicht.
      Herzlichste Grüße lykka

      Löschen

Vielen Dank für Eure Kommentare!